Grappling

Grappling ist abgeleitet vom englischen Begriff “to grab” was greifen, fassen bedeutet.

Das Grappling ist eine Art des Kampfes, bei der Schläge und Tritte untersagt sind. Wie der Name schon Ausdrückt, ist Grappling ein "Kampf des Greifens". In einer Kampfsituation versuchen viele Menschen den den Gegner Instinktiv zu greifen und zu umklammern, um Kontrolle zu erlangen. Genau das ist Grappling.

Beim Grappling geht es darum den Gegner durch Würfe und verschiedene Griffe zu kontrollieren, und somit zu seiner Aufgabe zu zwingen. Dies kann durch Würger, Gelenkshebel und Quetschhebel veranlasst werden. (den Gegner zum abklopfen bringen)

Bei diesem Vielseitigen Sport beginnt man im Stehen und gehts dann über zum Bodenkampf. Es gibt Wettkampfregeln bei denen man durch Punkte für die ausführung eines Wurfes oder das halten einer guten Position gewinnen kann, oder das sogenannte Aufgabe-System, bei dem man nur durch die Aufgabe des Gegners gewinnen kann.Grappling kann vom Jugendlichen bis ins hohe alter Trainiert werden. Es gibt eine gute Körperkraft, Kondition und Koordiantion.